Grafiksoftware

Etwas für's Künstlerherz





ArtRage Starter Edition
ArtRage ist ein Malprogramm, das die Eigenheiten einer Leinwand simuliert. Mit Hilfe von Kreide, Pinseln, Stiften und anderen Werkzeugen kann man realistische Bilder gestalten. Zwar kann man auch mit einer herkömmlichen Maus arbeiten, die Nutzung bietet sich aber vor allem auf Tablet-PCs an. ArtRage bietet somit den Spass am Malen ohne den Stress von etwaigen Fehlern, denn jeder Schritt lässt sich zur Not rückgängig machen.
Hinweis: Auf der Webseite des Herstellers bitte darauf achten, dass Sie auch die Art Rage Starter Edition anklicken (der kleinere Button rechts vom grossen Button für die Full Edition!). ArtRage gibt es auch für Mac OS. Die erweiterte Full-Version kostet rund 25 US-Dollar, bietet dafür aber umfangreichere Funktionen.
Das Programm Art Rage Starter Edition ist Freeware und für die private Nutzung kostenlos!
(ENGLISCH) Zum Seitenanfang

GIMP
GIMP bedeutet "GNU Image Manipulation Program" was soviel wie GNU Bildbearbeitungsprogramm bedeutet. Es bezeichnet eines der professionellsten Grafikprogramme weltweit. Es verfügt über all die Features, die in keinem grossen Grafikprogramm fehlen dürfen:

  • Ebenen und Kanalverwaltung
  • Bildstempel
  • Auswahlwerkzeuge
  • unzählige Brushes
  • Texturen
  • Farbverläufe
  • Filter
  • Plugins
  • u.v.m.

Die Oberfläche ist übersichtlich und – so wie das Programm selbst – fast unbegrenzt anpass- und erweiterbar. Erfahrenen Anwendern bietet es die Möglichkeit häufig verwendete Arbeitsroutinen in Scripts festzuhalten und bei Bedarf automatisch ausführen zu lassen. Eine Vielzahl dieser Scripts ist bereits mitgeliefert.
Das Programm ist Open Source und kann unbegrenzt frei genutzt und weitergegeben werden. Bitte die Lizenz beachten!
(DEUTSCH) Zum Seitenanfang

imgv (ImageViewer)
IMGV unterscheidet sich in seinem Aussehen und seiner Bedienung ein wenig von den anderen Bildbetrachtern - und auch in der Technik, die dahinter steckt. Aber uns braucht es hier wenig zu interessieren, dass er auf Python-Basis läuft. Vielmehr ist interessant, was er sonst noch für Features hat.
Man kann eine Verzeichnisansicht, eine Thumbnailansicht, eine Wiedergabe per Playlist, eine Diashow oder auch eine "4 in 1"-Anzeige wählen. Es gibt keine Menüs im herkömmlichen Sinn, nur eine Ansammlung von weißer Schrift auf schwarzem Grund, die einen durch das Programm führt und die man mit der rechten Maustaste an eine beliebige Stelle verschieben kann. So kommt man sehr schnell zu allen Funktionen, wie Zoom, Drehen, Spiegeln, Löschen oder Kontrast anpassen. Und auch zu den ganzen besonderen Sachen, die das Programm kann. Eine Funktion, die man auch nicht oft findet, ist die Möglichkeit, Bilder aus dem Internet herunterzuladen. Die Möglichkeit, Playlists zusammenzustellen ist der Wahnsinn. Und auch die Seite mit den Bildinfos ist sehr interessant.
Das Programm ist Open Source und kann unbegrenzt frei genutzt und weitergegeben werden. Bitte die Lizenz beachten!
(ENGLISCH) Zum Seitenanfang

InkScape
Inkscape ist ein Open-Source-Vektorgrafikeditor, dessen Fähigkeiten mit denen von Illustrator, Freehand, CorelDraw oder Xara X vergleichbar sind. Inkscape verwendet das vom W3C standardisierte SVG-Dateiformat (Scalable Vector Graphics). Unter anderem ermöglicht Inkscape die Arbeit mit verschiedensten Formen, Pfaden, Texten, Markierungen, Klonen, Transparenzeffekten (alpha), Transformationen, Farbverläufen, Mustern und Gruppen. Ausserdem unterstützt Inkscape auch Creative-Commons-Metadaten, Knotenbearbeitung, Ebenen, komplexe Pfadoperationen, Bitmaptracing, pfadgebundene Texte, objektumfließenden Text, direkte XML-Bearbeitung und vieles mehr. Es können Formate wie PostScript, EPS, JPEG, PNG und TIFF importiert werden. Exportiert werden PNG sowie verschiedene vektorbasierte Formate.
Das Programm ist Open Source und kann unbegrenzt frei genutzt und weitergegeben werden. Bitte die Lizenz beachten!
(DEUTSCH) Zum Seitenanfang

Paint.NET
Paint.Net ist eine kostenlose verbesserte "MS Paint"-Variante die durchaus als Alternative zu teuren Bildbearbeitungs-Programmen herhalten kann. Paint.NET ist eine Bildbearbeitungs-Software, die speziell für Windows XP und höher entworfen wurde. Das Programm wurde ursprünglich an der Washington State University zusammen mit Hilfe von Microsoft entwickelt und war als kostenloser Ersatz für "MS Paint" gedacht.
Inzwischen hat sich die Entwicklung verselbständigt. Die Open Source Software bietet bereits viele der Funktionen, die teuere kommerzielle Produkte bieten, darunter etwa die Möglichkeit, mit mehreren Ebenen zu arbeiten. Eine vollständige Liste aller Änderungen und Neuerungen der aktuellen Version finden Sie auf der Homepage des Herstellers.
Hinweis: Die Software benötigt ein installiertes Microsoft .NET Framework 2 auf Ihrem Rechner.
Das Programm ist Open Source und kann unbegrenzt frei genutzt und weitergegeben werden. Bitte die Lizenz beachten!
(DEUTSCH) Zum Seitenanfang

XnView
XnView ist die praktische Software zum blitzschnellen Betrachten + Konvertieren von Grafikdateien bei einfachster Bedienung. Komfortabel konfigurierbare Oberfläche, Datei- und Bildbrowser, Diashow, Thumbnail-Generator plus Bildbearbeitung. Mehr als 400 Grafikformate werden unterstützt.
Das Programm ist Freeware und für die private Nutzung kostenlos!
(DEUTSCH) Zum Seitenanfang







Hinweis

Bitte dran denken!

Autoren von Freeware und OpenSource-Software haben das Recht, die jeweilige Lizenz jederzeit zu ändern. Deshalb sind alle Angaben, auch die zur jeweiligen Lizenz, natürlich ohne Gewähr.
Wenn eine Angabe falsch ist oder wenn jemand weitere gute Links kennt bitte ich um eine kurze Meldung an mich, z.B. per Email.

Zum Seitenanfang